Gruppe Pfaffenhofen unterstützt Aufruf in Tarnów

Der AK-Tarnow SPD Pfaffenhofen hat viele Unterzeichner für die Unterstützung der Aktiven von Regenbogen Tarnów, der polnischen Partnerstadt des Landkreises Pfaffenhofen, gewinnen können. Unsere Gruppe hat sich dem Aufruf ebenso angeschlossen.

Das im Bild oben gezeigte Plakat konnte durch Spenden in der lokalen Presse in Tarnów veröffentlicht werden. Der Text des Aufrufs (deutscher Teil) ist wie folgt:

Ihr seid nicht allein!

An die Aktiven von Regenbogen Tarnów und
an alle Verfechter der Menschenrechte,
wir haben euren Hilferuf bekommen.


Wir und viele andere Bürger des Landkreis und der Stadt Pfaffenhofen haben mit Sorge und Bestürzung die Entwicklung verfolgt, dass in fast einem Drittel Polens homosexuelle, bisexuelle oder transsexuelle Menschen als offiziell unerwünscht gelten.

So hat auch der Landkreis Tarnow, der seit 2001 mit dem Landkreis Pfaffenhofen eine offizielle Partnerschaft eingegangen ist, eine homophobe Resolution verfasst.

Mit diesem offenen Brief möchten wir unsere Missachtung gegen diese staatlich verordnete Diskriminierung zum Ausdruck bringen und fordern die Verantwortlichen im Landkreis Tarnow auf, die Diskriminierungen von queeren Menschen zu beenden.

Liebe LGBT+ Community Tarnów, liebe Verfechter*innen der Menschenrechte:
Ihr könnt Euch unserer Solidarität gewiss sein!

Als Demokraten haben wir die Mehrheitsentscheidungen des regionalen Parlamentes im Kreis Tarnow zu akzeptieren, aber die Fortsetzung der offiziellen Partnerschaft mit dem Landkreis Pfaffenhofen halten wir nur dann für möglich, wenn die gemeinsamen Werte der EU-Grundrechte-Charta gewahrt bleiben.

Partnerschaften auf informeller Ebene müssen dazu nicht abgebrochen, ja sogar ausgebaut werden und für eine Verbesserung der Situation der Betroffenen genutzt werden.

Haltet durch, gebt nicht auf und seid Euch hiermit sicher:
Ihr seid nicht allein!

18. August 2020